Dep-Art-ment DEPARTMENT Katharina von Wilcke
Katharina von Wilcke Drucken E-Mail


absolvierte 1991 ihr Studium der Germanistik (Schwerpunkt Theater und Medien) und Romanistik (Spanisch) an der Universität Hamburg. Ihre Magisterarbeit schrieb sie über die katalanische Performancetheatergruppe La Fura dels Baus. Schon während ihres Studiums war sie regelmäßig in der Organisation des Internationalen Sommertheater Festivals Hamburg als freie Mitarbeiterin auf Kampnagel tätig. Beim iberoamerikanischen Tanz- und Theaterfestival Movimientos 92 übernahm Katharina von Wilcke die Organisationsleitung und kuratierte eine iberoamerikanische Konzertreihe. 1993/94 war sie als Projektleiterin für das interkulturelle Tanzprojekt Recent Mutilated Desires (Choreographie: João Fiadeiro) in Salvador de Bahia.

1995 gründete Katharina von Wilcke zusammen mit Christiane Schindler das Büro DepArtment auf Kampnagel, mit dem Ziel, die künstlerischen Prozesse eines Projektes möglichst eng mit der organisatorischen und wirtschaftlichen Umsetzung zu verzahnen. Seit 1998 führt sie das Büro mit Harriet Lesch weiter. 2004 verlegte DepArtment seinen Hauptsitz nach Berlin.

Neben ihrer Tätigkeit als Produzentin und Managerin für künstlerische Einzelprojekte war sie Organisatorin und Projektleiterin u.a. bei: Theaterkongress Performing Europe (1989) Kampnagel Hamburg, Theater der Welt in Dresden (1996), Theaterfestival Junge Hunde 97 auf Kampnagel, Internationale Theater-Akademie Ruhr (1999) am Schauspiel Bochum, Ausstellung Der Mensch
im Themenpark der EXPO 2000 in Hannover, Tanzplattform Deutschland 2000 in Hamburg, ErsatzStadt (2003/2004) an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin. Für das 5. Festival Politik im Freien Theater, das im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb 2002 in Hamburg stattfand, war sie Teil der Programmgruppe und der Festivalorganisation. Für das Festival HEIMSPIEL 2011, eine Veranstaltung der Kulturstiftung des Bundes, war sie gemeinsam mit Harriet Lesch für das Projekt-Management und die Geschäftsführung verantwortlich.

Gemeinsam mit Sabine Gehm wurde sie von der Kulturstiftung des Bundes mit der Programm- und Projektleitung des Tankongress 2006, 2009, 2013 und 2016 beauftragt. Sie ist Mitherausgeberin der aus dem Tanzkongress Deutschland 2006 hervorgegangenen Publikationen Wissen in Bewegung und Knowledge in Motion, die 2007 beim transcript Verlag erschienen sind.

2013 initiierte sie mit Harriet Lesch, Peter Boragno und Katja Sonnemann die Agentur WILSON BORLES arts management, die u.a. für die Kulturstiftung des Bundes diverse Veranstaltungen realisiert. 

Katharina von Wilcke ist zudem Beraterin und Mentorin für Kulturschaffende, gibt Workshops und hält Vorträge zu verschiedensten Aspekten des Kulturmanagements und der Programmgestaltung in den Performing Arts.